Technik

Seilbahnsystem – Dreiseil-Umlaufbahn (3-S)

Bei dem 3-S System handelt es sich um ein kuppelbares Seilbahnsystem mit 2 Tragseilen, welche über Masten zwischen den Stationen gespannt werden. Durch das dritte Seil, dem sog. Zugseil, welches in den jeweiligen Stationen umgelenkt wird, werden die Seilbahnkabinen auf der Strecke bewegt. Durch die zwei Tragseile ist die Bahn äußerst windstabil. Dieses Seilbahnsystem kann bis zu Windgeschwindigkeiten von ca. 100 km/h quer zur Seilachse betrieben werden. Eine 3-S lässt Fahrgeschwindigkeiten bis zu 7,5 m/s zu. Die Kabinen haben ein Fassungsvermögen von bis zu 35 Personen. Dadurch kann eine Förderkapazität von bis zu 3.500 Personen/Stunde und Richtung erreicht werden.

Die Garagierung der Kabinen ist in Abhängigkeit von der Kabinenanzahl im Umlauf der Tal- und Bergstation oder in einem separaten Kabinenbahnhof, welcher im Bereich der Tal-, Zwischen- oder Bergstation situiert sein kann, möglich.
Dreiseilumlaufbahnen sind sehr gut für eine Nutzung im ÖPNV geeignet. Sie bieten die höchste Kapazität aller Seilbahnsysteme und geräumige Kabinen.

Die Seilbahnkabine hat in erster Linie die Aufgabe, Personen zu befördern. Die Beförderung kann stehend oder sitzend erfolgen. Je nach Größe der Seilbahnkabine ist auch die Mitnahme von Sperrgütern (Fahrräder usw.) gut möglich.

Gründe für ein 3S-Seilbahnsystem

  • Hohe Leistungsfähigkeit (Massenverkehrsmittel)
  • Hohe Seilführungssicherheit
  • Stützenabstand bis zu 2.000 m, geringe Stützenanzahl benötigt
  • Bodenabstand sehr hoch
  • Geeignet für Windgeschwindigkeiten bis zu 100 km/h
  • Große Fahrbetriebsmittel, Kapazität von 30 – 35 Personen
  • Hohes Platzangebot: Mitnahme Kinderwagen, Fahrräder, Rollatoren etc.
  • Vollständige Barrierefreiheit, autonome Benutzung durch Mobilitätseingeschränkte möglich
  • Hohe Förderkapazität (bis zu 3.500 Personen/je h und Richtung)

Sicherheit

  • Voraussetzung zur Erlangung einer Seilbahn-Betriebsbewilligung ist je nach Anlagentyp ein ausgearbeitetes und abgestimmtes Konzept für den Havariefall
  • Moderne Seilbahnen verfügen über ausgereifte und zuverlässige Bergungskonzepte
  • Dreiseilumlaufseilbahnen verfügen darüber hinaus über ein Räumungskonzept, d. h. alle Fahrzeuge fahren auch bei Ausfall des Hauptantriebes in die nächste Station