Initiative Wuppertal 2025

Prozess zur Erarbeitung einer Strategie für Wuppertal 2025

Mut und Engagement – sie bilden die Basis der Strategie Wuppertal 2025, die unsere Stadt zukunftsfähig macht. Bei dem Prozess der Entwicklung dieser Strategie 2025 sind wir neue Wege gegangen und haben wesentlich auf die Beteiligung der Wuppertaler Bürgerinnen und Bürger gesetzt. Entstanden ist ein Programm, das maßgeblich von den Ideen und Vorschlägen der Wuppertaler geprägt ist.

Beteiligte:

Stadtverwaltung, Stadtsparkasse, Bergische Universität und Wuppertaler Stadtwerke

Es umfasst 13 innovative Schlüsselprojekte, mit denen wir die Lebensqualität für die Einwohner unserer Stadt weiter verbessern, Maßnahmen ergreifen, um die Arbeit unserer Unternehmen zu erleichtern und mit denen wir vor allem den Schwerpunkt auf den
Nachwuchs setzen.

  • Wuppertaler New Deal
  • Talworks – Kein Abschluss ohne Anschluss
  • Unternehmer und Verwaltung im Dialog
  • Qualitätsoffensive Innenstadt
  • Grüne Stadtquartiere
  • Perspektivwechsel Wupper
  • Kabinenseilbahn zum Campus
  • Verein(t) in Wuppertal – Zentrum für Inklusion und Integration
  • Sportifikation
  • Wuppertal als Fahrradstadt
  • 22 km Festival auf der Nordbahntrasse
  • Carl Fuhlrott Campus
  • Pina Bausch Zentrum

Zweimal im Leben durch Wuppertal schweben – „Über Wuppertal hoch hinaus – eine Seilbahn zum Campus“

Die Topografie Wuppertals macht es dem öffentlichen Nahverkehr nicht einfach. So mancher Höhenmeter ist zu überwinden, um die Stadtteile über dem Tal zu erreichen. Wenn gerade in den frühen Morgenstunden viele der 20.000 Studenten und der 2.000 Schüler auf die Südhöhen zur Bergischen Universität und zum Schulzentrum Süd streben, zeigt sich, dass der ÖPNV hier an seine Grenzen stößt.

Daher unterstützen wir die Idee der Wuppertaler Stadtwerke und des PRO BAHN e.V., eine Kabinenseilbahn für Wuppertal als umweltfreundliche, barrierefreie und witterungsunabhängige Alternative zu bauen. Sie könnte den Döppersberg im Zentrum Elberfelds mit dem Campus der Uni und dem Schulzentrum auf dem Hahnerberg verbinden. Damit würde nicht nur die Verkehrssituation in Wuppertal nachhaltig verbessert und die Umwelt entlastet – auch unseren Besuchern würde sich eine weitere und nicht weniger außergewöhnliche Möglichkeit bieten, unsere Stadt zu „erschweben“.